Unsere Website ist unser wichtigstes Aushängeschild, unsere digitale Visitenkarte. Möge man meinen. Ist auch so. Aber bislang kam sie im Eifer diverser Kundenprojekte einfach immer zu kurz. Das größte Problem: Sie transportierte zwar unsere nachhaltigen Werte, wirklich nachhaltig war sie jedoch nicht. Aber zunächst: Was bedeutet das eigentlich? Nachhaltige Website?

In Kürze: Was ist eine nachhaltige Website?

Websites produzieren nicht nur CO2, zum Beispiel durch die notwendigen Server. Ein Internet-Auftritt kann auch in anderen Bereichen der Nachhaltigkeit Auswirkung auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft haben: zum Beispiel weil sie nicht barrierefrei ist, keine inklusive Sprache verwendet oder Erfolge sich nicht messen lassen.

Eine Organisation, die Impact betreiben will oder sich Nachhaltigkeit in die DNA geritzt hat und entsprechende Botschaften vermarktet, punktet in Sachen Glaubwürdigkeit also natürlich, wenn bereits die eigenen Plattformen auf Nachhaltigkeit optimiert sind. So geht es auch uns. Was haben wir also getan?

Mehr zum Thema „Nachhaltige Website“ folgt übrigens in Kürze mit einem eigenen Artikel in unserem Blog! ?

So sind wir unsere nachhaltige Website angegangen

Selbst als Beraterinnen und Konzepterinnen für Kommunikation im Einsatz war klar, dass wir hier selbst stark ran müssen – Schulter an Schulter mit unseren Partner:innen Sandra und Joe, mit deren Know-how und Arbeitsweise wir ein 1A Team bilden.

Sandra Altmeyer

Sandra Altmeyer

Senior Designerin und Expertin für Empathic UX und UI Design

Sandra arbeitet schon seit Jahren als Beraterin und Senior Designerin am optimalen Nutzererlebnis digitaler Medien und macht sich insbesondere für sogenanntes Empathic Design stark, also Design mit Impact auf Gesellschaft und Umwelt.
sandra-altmeyer.de

Joe Ginciauskas

Developer, Experte für nachhaltige Website-Programmierung

Mit seiner langjährigen Erfahrung als Web Developer im Gepäck beschäftigt sich Joe mit der optimalen Umsetzung von digitalen Auftritten im Sinne von bestmöglicher Funktionalität und Nachhaltigkeit.
auskas.de

Joe Ginciauskas

Unser Vorgehen? 

Status Quo: Analyse unserer Website mit Blick auf Kriterien nachhaltiger Websites und Ableitung von TO DOs 

Konzeption: Neukonzeption unserer Website-Architektur und der Seiten als Wireframe sowie der Inhalte im Sinne einer besseren Nutzerführung 

Contenterstellung: Texterstellung und Anlage von Grafiken und Bildern unter der Prämisse „Aktivierend, inklusiv, verständlich und authentisch“

Mockup: Entwicklung des Website-Designs unter nachhaltiger Design-Kriterien (z. B. Barrierefreiheit, schnelle Ladezeit und Co.) als Mockup

Umsetzung im CMS: Programmierung der Startseite, „Unser Angebot“, „Kontakt“ und Blog

Und diese Kriterien nachhaltiger Websites erfüllt aliceundbritt.de ab jetzt:

  • Klare und zielgerichtete Nutzerführung durch eine übersichtliche Seitenarchitektur, verständliche Navigation, Storytelling, leicht lesbare Texte (z. B. durch Zwischenüberschriften, Fettungen als Leseanker und den Einsatz von Aufzählungslisten) und möglichst wenig Ablenkung
  • Minimierung von Energie durch die Verwendung des Dark Modes beim Webdesign
  • Reduktion der Daten- und Serverlast durch eine achtsame Verwendung von optimierten Bildern, bewusste Auswahl von Schriftarten, den effizienten Einsatz von Code und sinnvoller Caching-Techniken
  • Durchgehender Einsatz von grünem Strom durch den Umzug zu BIOHOST und den Bezug von grünem Strom im (Home-)Office
  • Reduktion auf das Notwendigste durch ein Headless CMS
  • Barrierefreiheit und Inklusion durch lesbare Texte (hoher Kontrast), Auslesbarkeit von Bildern und Grafiken, inklusiver Bild- und Textsprache, bewusste Auswahl sinnvoller Schriftarten und -größen
  • Leicht auffindbare Inhalte durch Suchmaschinenoptimierung und Fokus unseres Contents auf Mehrwerte für unsere Zielgruppen
  • Effiziente und lernende Plattform durch den Veröffentlichung in Releases (Start mit reduzierter Website, Testing und stetigen Ausbau)

So gehts weiter

Nach Release 1 ist vor Release 2. Nachdem wir mit unseren wichtigsten Inhalten an den Start gegangen sind, bauen wir bis zum Start des neuen Jahres die folgenden Seiten auf:

  • Über uns: Alles über uns, unsere Werte und unsere Netzwerk-Partner:innen
  • Methodik: Unser Methodenkoffer für Strategien, Konzepte und Kommunikationsmaßnahmen
  • Nachhaltigkeitskommunikation: Hintergründe und unsere Angebote konkret erklärt

Außerdem planen wir in regelmäßigen Blog-Artikeln zu unseren Fokus-SDGs 3* (Gesundheit und Wohlbefinden), 10 (Abbau von Ungleichheiten), 16 (Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen) und 17 (Partnerschaften zur Erreichung der Ziele) Inhalte zu veröffentlichen. Darunter Themen wie Europa-Politik, Gleichberechtigung in der Musik-Branche Pflege und inklusive Sprache.

Neben den geplanten Inhalten werden wir uns zusammen mit Sandra und Joe außerdem weiter mit Fragestellungen rund um nachhaltiges Webdesign und Programming auseinandersetzen sowie unseren Code noch weiter optimieren. In Zukunft wird dabei auch Green Cloud Computing eine große Rolle spielen.

Ihr seid nachhaltig unterwegs? Aber eure Website ist es noch nicht?

Wir wissen, wie schwer die ersten Schritte sein können. Oftmals reicht es auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Kommunikation inklusive einer nachhaltigeren Website eben nicht einzelne Maßnahmen anzufassen und hier und da an dem eigenen Tun zu schleifen. Nachhaltige Kommunikation erfordert eine stabile Basis und geht meist damit einher eingespielte Evergreen-Aktionen in die Tonne zu kicken und erstmal die eigene Strategie neu zu überdenken. Aber die Mühe lohnt sich und Aufräumen hilft zum Beispiel bei einer Greenwashing-Kritik mit erhobenen Kopf und klaren Fakten die eigene Marke zu schützen.

Wir helfen dabei die Glaubwürdigkeit der eigenen Kommunikation zu checken, konkrete Maßnahmen abzuleiten und die Hausaufgaben hin zur Nachhaltigkeitskommunikation, wie der Neuausrichtung der eigenen Website, effizient umzusetzen.

Und das bieten wir im Kontext „Nachhaltige Website“ zusammen mit Joe und Sandra konkret an:

  • Status-Quo-Analyse: Wo steht ihr mit eurer Website aktuell genau? Und welche To Dos gibt es auf dem Weg zur nachhaltigen Website?
  • Konzept: Definition messbarer Website-Ziele und Konkretisierung eurer Zielgruppen mit Blick auf die Bedürfnisse eurer Zielgruppen, Seitenkonzept und Content-Konzept
  • Nachhaltiges Webdesign: Design entlang der Kriterien für nachhaltiges Webdesign als Mockup
  • Content: Optimierung bestehender bzw. Erstellung neuer Texte unter den Kriterien „inklusiv, verständlich, authentisch“
  • Programmierung und Hosting: Umsetzung im CMS unter den Gesichtspunkten nachhaltiger Programmierung, Check eures Hostings

Vereinbart jetzt ein unverbindliches Erst-Gespräch und wir schauen, wohin die (gemeinsame) Reise hingeht.

*SGDs = Sustainable Development Goals (17 von den Vereinten Nationen festgelegte Ziele, die bis 2030 von allen UNO-Mitgliedsstaaten erreicht werden sollen)

Du willst dich mit uns zum Thema austauschen?

Dann lass uns doch
auf einen digitalen Kaffee treffen 😊
Oder schreib uns einfach eine Mail.
Anrufen geht natürlich auch.